Führungswechsel im Granatium

Das Hochzeits-Wochenende im Granatium
29. Juni 2019
Start der Karfunkelreise 2019
14. Juli 2019
Zeige alle

Führungswechsel im Granatium

Mit 1. Juli folgt Mag. Bettina Golob als Geschäftsführerin auf Mag. Andrea Malle nach. Bettina Golob war schon mit Herzblut bei der Errichtung des Granatiums dabei und kehrt damit an die Wurzeln zurück. Sie will ihre Erfahrungen als Entwicklerin und Umsetzerin von touristischen Projekten einbringen. Einer der ersten Schritte ist die Konzeption der Erschließung der Granatschlucht als familienfreundliche Erweiterung des Granatiums.

Die aus Feldkirchen stammende Andrea Malle hat 11 Jahre lang ihre gesammelten Erfahrungen in den Aufbau des Granatiums eingebracht. Mit Stolz blickt sie auf den Erfolg, dass die Granatstadt heute ohne das Granatium nicht nicht mehr vorstellbar wäre. „Das Granatium ist in der Radentheiner DNA verankert.“

Rückblickend ist sie auch auf den 2016 gewonnenen Kärntner Regionalitätspreis in der Kategorie „Tourismus und Gastronomie“ stolz. Das Granatium stellt sich heute als qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Produkt dar. Die 350.000 Besucher in diesem Jahrzehnt haben für die Radentheimer Betriebe einen Mehrwert geschaffen und Leben in den Ort gebracht.

In ihrer Pension will Andrea Malle vorerst einmal den Sommer unbelastet genießen.

Fotoautor: Michael Thun